Mach was! Angebote für unsere Mitarbeiter

Die Grow Digital Group bietet ihren Mitarbeitern* nicht nur Jobs, die ihnen liegen und Spaß machen. Es soll ihnen ganzheitlich gut gehen – sowohl mental als auch physisch. Deswegen gibt es in den einzelnen Unternehmen verschiedene Angebote, die die Mitarbeiter* nutzen können.
Hier sind einige Beispiele.

1. INNOVATION DAYS

Innovationen treiben uns alle an, unsere Kunden* ebenso wie uns als Agenturgruppe. Bei basecom ziehen sich deshalb einmal im Jahr alle Mitarbeiter* für drei Tage aus dem Alltagsgeschäft, um selbst innovative Ideen zu verfolgen. Dafür kann jeder Mitarbeiter* im Vorfeld Projektideen pitchen.

Anschließend werden nur die Projekte umgesetzt, für die sich genügend Teilnehmer* finden. Haben sich die gemischten Teams zusammengefunden, wird getüftelt und ausprobiert. Am letzten Tag präsentieren die Gruppen ihre ausgearbeiteten Ideen vor allen anderen und entscheiden, ob und inwiefern daran weitergearbeitet wird. Unter anderem entstanden dabei schon ein 3-D-Drucker oder ein Pflanzenüberwachungssystem.

2. SPORTLICHE MITTAGSPAUSE

Einmal in der Woche kommt ein Trainer, um die MSO-Digital-Mitarbeiter* in der Mittagspause fit zu machen. Dabei werden verschiedene Sportangebote wie Rücken-, Zirkel-, aber auch Faszientrainings angeboten. „Wir möchten unseren Mitarbeitern* einen guten, gesunden und nachhaltigen Ausgleich zur Tätigkeit ermöglichen. Und ein gesunder Körper ist ein ebenso wichtiger Faktor, um leistungsfähig zu sein und zu bleiben, wie ein ausgeglichener Geist“, sagt MSO-Digital-Geschäftsführer Sven Beckmann.

3. WISSENSAUSTAUSCH

Seit vielen Jahren gibt es bei basecom den sogenannten Wissensaustausch. Einmal im Monat halten Mitarbeiter* aus allen Bereichen des Softwaredienstleisters Vorträge oder Workshops über ihr spezifisches Fachwissen. Beispielsweise wurde bereits über die Persona-Methode und das Arbeiten mit dem Projektmanagement-Tool Jira referiert oder ein Einblick in die sogenannte Application Security gegeben. Damit auch möglichst viele Grow-Mitarbeiter* von den Vorträgen und Workshops profitieren können, werden sie aufgezeichnet und als Videomitschnitt zur Verfügung gestellt.

4. WORK OUT

Beim sogenannten „work out“ geht das brandence-Team einmal im Monat gemeinsam auf Tour. Obwohl der Name es vermuten lässt, geht es dabei nicht unbedingt um Sport – wobei Chef Karsten die sportlichen Aktivitäten wie Minigolfen und Bowlen wohl gerne wiederholen würde. Bislang hat er nämlich immer gewonnen. Für den Team Spirit und die gute Stimmung geht es auch mal in ein Restaurant, zum Tretbootfahren an den Rubbenbruchsee oder an den Herd. Beim heißen Koch-Duell bei Küchen Ekelhoff gegen das Unternehmen List Bau aus Nordhorn haben die brandences bereits gezeigt, was sie mit Kochlöffel und Pfanne so draufhaben.

5. DIGITAL ACADEMY

Innerhalb der Digital Academy bildet MSO Digital ihre Azubis und Trainees in Form eines strukturierten und fundierten Ausbildungsprogramms im Digital Marketing aus. „Unsere Nachwuchskräfte sollen mit der größtmöglichen Expertise aus dem Programm rausgehen, um optimal für den Arbeitsmarkt im Digital Marketing (der zunehmend komplexer wird) gerüstet zu sein“, sagt Michael Möller, Head of Digital Academy bei MSO Digital. Neben dem Programm für Azubis und Trainees gibt es darüber hinaus immer freitags Weiterbildungen für alle Grow-Mitarbeiter* in verschiedenen Digital-Themen. Diese finden live vor Ort und digital per Webkonferenz statt. Neben spezifischen Fachthemen aus Bereichen wie PPC, SEO und Webanalyse werden auch Methoden und Social Skills vermittelt. Neben MSO Digital hat auch basecom eine Academy. Diese dient zur Einarbeitung und Qualifizierung von Mitarbeitern* im Bereich der Softwareentwicklung. Außerdem werden Bacheloranden/Masterabsolventen* sowie Azubis betreut, neue Mitarbeiter* eingearbeitet und aktuelle Mitarbeiter* auf neue Technologien weiterqualifiziert.

Nina Brinkmann
Nina Brinkmann ist Redakteurin bei brandence und bringt den Kollegen jeden Tag einen neuen Ohrwurm mit ins Büro. Die Ex-Sportjournalistin liebt es Fußball zu schauen, auch wenn sie es mit ihrem Lieblingsverein Werder Bremen nicht immer leicht hat.